Desinfektion von Brunnen

Heute gab es eine Anfrage, ob mit den biostream – Produkten auch Wasser in Brunnen desinfiziert werden kann.
NATÜRLICH!
Trinkwasserbrunnen zur autarken Versorgung mit Trinkwasser sind in Deutschland keine Seltenheit. In ländlichen Gebieten wird das Trinkwasser aus Brunnen (Trinkwasserbrunnen) regelmäßig durch das jeweilige Gesundheitsamt kontrolliert. Und das ist auch gut so: Oftmals sind diese eigenen Trinkwasserbrunnen nicht ausreichend geschützt. Deswegen kann ganz oft Oberflächenwasser in diese Brunnen gelangen. Deshalb besteht die Gefahr, dass Trinkwasser in diesen Brunnen durch Fäkalkeime von außerhalb belastet werden.

Leider gibt es keine Standard-Lösung.
Wir müssen wissen, WIE das Trinkwasser in den Brunnen gelangt, welche Zuleitungen es gibt, ob Filter vorhanden sind. Deswegen ist es für uns nicht möglich, allein an Hand einer E-Mail eine passende Lösung zu bieten, wie der Trinkwasser – Brunnen von Fäkalkeimen (z.B. Coliforme Keime, E.Coli) befreit werden kann.
Empfohlen wird die Desinfektion von Trinkwasser und Brunnenwasser mit biostream® ZERO. Ganz wichtig hierbei ist, dass eine sogenannte Stoßdesinfektion durchgeführt wird. Coliforme Keime (e.Coli) und Pseudomonas schwimmen nicht einfach frei im Trinkwasser, sondern entwickeln sich unter dem sogenannten Biofilm. Dieser agiert als Schutzschicht und deswegen kann z.B. Wasserstoffperoxid nicht als effektives Desinfektionsmittel eingesetzt werden. (Abgesehen davon: In der aktuellen Trinkwasserverordnung (TVO) wird Wasserstoffperoxid sowieso nur als Oxidationsmitel genannt, nicht jedoch als Desinfektionsmittel für Trinkwasser). Wir empfehlen deshalb folgende Vorgehensweise: Eine Desinfektion mit biostream® ZERO oder TRAVEL in hoher Konzentration und dann eine Wiederholung. Warum? Im ersten Schritt werden die Keime und Bakterien, die sich geschützt im Biofilm des Trinkwassers aufhalten, angeriffen, in dem der Biofilm in seiner oberen Schicht zerstört wird. Die e.Coli (Ecoli-Bakterien, koliforme Keime) werden in diesem Stadium durch den zerstörten Biofilm freigesetzt. Es kommt als zu einer “Erstverschlimmerung”. Wenn Sie in diesem Stadium die Anzahl der Bakterien und Keime im Trinkwasser messen, wird diese HÖHER sein als vorher. Und das ist gut so. Das zeigt, dass der Biofilm aufgebrochen wurde und die Fäkalkeime jetzt ungeschützt dem biostream Desinfektionskonzentrat ausgeliefert sind. Bei der von uns empfohlenen Wiederholung der Desinfektion werden die Keime, die sich vor Kurzem noch unter der EPS des Biofilms verstecken konnten, wirksam desinfiziert – abgetötet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.